Eine zweifache Premiere zum Ende des Schuljahres an der KGS

Der Theaterkurs des 12. Jahrgangs präsentiert „Der unaufhaltsame Diederich“ 

von Malene Schüler

Bereits seit drei Jahren unterrichten die beiden Lehrerinnen Heidi Büttner und Kathrin Remmers „Darstellendes Spiel“ an der KGS Schwarmstedt. Aufgrund der Corona-Maßnahmen konnten bislang aber noch keine öffentlichen Aufführungen stattfinden. Somit war die Vorstellung des Stückes „Der unaufhaltsame Diederich“ am 7. und 08. Juli 2022 – basierend auf dem Roman „Der Untertan“ von Heinrich Mann – gleich eine zweifache Premiere.

Schon seit Beginn dieses Schuljahres haben die Schüler:innen gemeinsam mit den beiden Lehrerinnen den Roman, der aktuell ebenfalls als Pflichtlektüre im gesamten 12. Jahrgang gelesen wurde, eingehend bearbeitet. Zusammen wurden die Inhalte erschlossen, Ideen für die Umsetzung vorgestellt und letztendlich ein ganz eigenes, modernes Stück geschrieben, das nur noch teilweise an Heinrich Manns Original erinnert.

Und all die Mühe hat sich gelohnt: Das öffentliche Publikum, das sich die Premiere am 7. Juli 2022 um 18:30 Uhr in der Mensa der KGS Schwarmstedt anschauen durfte, war hellauf begeistert. Ganz ähnlich war es am folgenden Tag. Diesmal hatten der 11. und 12. Jahrgang die Chance, der Aufführung zu folgen. Selbst wenn „Der Untertan“ bei einigen Mitschüler:innen im Unterricht nicht unbedingt für große Begeisterung gesorgt hatte, konnte das Theaterstück vollends überzeugen. Nicht nur das schauspielerische Talent der 12. Klässler:innen war wirklich bemerkenswert, sondern auch die passend ausgewählten Kostüme und die gelungenen Bühnenbilder. Zwischendurch gab es immer wieder kleine Anekdoten mit aktuellem Bezug oder auch Lieder, die allen Anwesenden bekannt waren, so dass das Publikum während der gesamten Vorstellung immer wieder zum Lachen gebracht wurde.

Besonders hervorzuheben ist nicht nur der ehemalige Schüler Christopher Füllgraf, der aufgrund eines spontanen Krankheitsfalls vier Tage vor Aufführung eingesprungen war, sondern auch Moritz Reusch. Moritz spielte als Diederich Heßling die Hauptrolle des Stückes und konnte das Publikum ebenfalls von seinem Können beeindrucken. Ebenfalls zu dieser gelungenen Vorstellung beigetragen haben Herr Sauer und seine Technik-AG, die dafür gesorgt haben, dass es auf der Bühne nicht nur den passenden Ton, sondern auch das perfekte Licht gab.

Nach der Vollendung des Projektes können nicht nur die Mitglieder des Kurses „Darstellendes Spiel“ ganz besonders stolz auf ihre Leistung sein, sondern auch die beiden betreuenden Lehrkräfte Heidi Büttner und Kathrin Remmers!

"Sophie hatte schon Angst, Sie kämen nicht mehr."
Diederichs Mutter (Charleen Timpel) empfängt Reiner Brüggemann (Christopher Füllgraf).
"Ach.. ich fühle mich immer so leicht, wenn du liest."
Der junge Diederich (Lasse Lohmann) lauscht der Lesung von Anneliese (Selina Dübrock)
Im Verbindungshaus
... "seid ihr nicht stolz auf mich" ...
Diederichs Mutter (Charleen Timpel), Diederich (Moritz Reusch) und Anneliese (Selina Dübrock)

Das könnte Dir auch gefallen