Nachhaltigkeit auch auf dem Adventsbasar

Traditionelle Veranstaltung der der KGS Schwarmstedt am 2.12.2022

Moritz Reusch war auch schon beim Adventsbasar 2018 dabei.

Aber natürlich findet man am Freitagnachmittag in der Zeit von 15 – 18 Uhr auch alles das, was zu einem Weihnachtsmarkt dazugehört: Kinderpunsch, Crêpes, Galettes, Waffeln, selbstgepressten Saft, Pommes, Bratwurst, Hot Dogs, Chicken Nuggets, italienische Spezialitäten, Kekse in vielen Variationen, Schmalzkuchen, Popcorn, Zuckerwatte, gebrannte Mandeln, kandierte Äpfel, Matschbrötchen und vieles mehr. Zudem gibt es viele Möglichkeiten, etwas zu erleben: Glücksrad, ein Kirmesstand, Bobbycar-Rennen, Event Game zum Thema „Geheimes Chemielabor“, ein Korbwerf-Wettbewerb, ein Weihnachtsparcours mit Rätseln und andere Mitmachspiele reizen zur Teilnahme. Außerdem gibt es auch wieder Bastelecken, in denen man unter Anleitung Dinge herstellen oder erwerben kann. Ein großer Flohmarkt und der Verkauf der beliebten Weihnachtsgrußkarten durch die Schülervertretung kommen hinzu. Im Mensaflur sind Infostände zum Patenkind der Schule, zum Ehemaligenverein und zum Eltern- und Förderkreis.

In der festlich geschmückten Mensa kann man mit oder ohne Kaffee und Kuchen, den traditionell der 12. Jahrgang anbietet, ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm verfolgen. Verschiedene Musikkurse unter der Leitung von Johnny Groffmann und Dennis Breitenfeld spielen nicht nur Weihnachtslieder. Frau Dumke präsentiert erstmals ihre Gesangs-AG. Daniella Valtere und Moritz Reusch haben mit anderen Oberstufenschüler:innen extra zum Weihnachtsbasar eine Band gegründet; Daniella und Moritz sind Musikliebhabern sicher von diversen öffentlichen Auftritten bekannt. Zum Schluss gibt es einen weiteren Höhepunkt, denn die Schulband unter der Leitung von Marcel Kaluza wird einige Lieder präsentieren.

Wer bestimmte Künstler erleben möchte, sollte demnächst und vorsichtshalber am Tag des Basars noch einmal auf der Homepage nachschauen http://kgs-schwarmstedt.de/ oder auf den Aushängen überall in der Schule. Dort erfährt man, ob sich kurzfristig etwas geändert hat. Der Erlös der Veranstaltung bleibt zur Hälfte bei den aktiven Klassen. Die andere Hälfte fließt an regionale soziale Projekte.

 

Beim diesjährigen Adventsbasar der Wilhelm-Röpke-Schule gibt es wieder viele schöne Angebote. Das Oberthema ist in diesem Jahr wie schon 2019: Nachhaltigkeit. Das heißt, der Basar wird möglichst Angebote machen, die natur- bzw. ressourcenschonend sind. Einweggeschirr u.ä. werden vermieden. Zudem soll mit Sammelaktionen für ausgemusterte Handys und Elektrokleingeräte für die Themen Umweltschutz und Recycling sensibilisiert werden. Leider landen diese Geräte immer noch häufig im Restmüll, wie die Abfallwirtschaft Heidekreis gerade mitteilte. Das erhöht die Kosten für die Müllverwertung und führt schließlich zum Anstieg der Gebühren. Viel schlimmer noch ist es, dass wertvolle Rohstoffe einfach vernichtet werden anstatt sie zu recyceln. Gäste des Adventbasars können in der Mensa (Handys) und im Trakt IV (dem neuesten Gebäude) Elektrokleingeräte wie Toaster, Kaffeemaschinen, Föhne, elektrische Zahnbürsten, Kabel u.ä. abgeben. Die Schülervertretung und der Eltern- und Förderkreis kümmern sich um eine fachgerechte Entsorgung.

Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, jeder wird etwas finden, das ihm Freude macht.